Reisebus wegen Steuerschulden gepfändet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Zoll hat einen Reisebus während einer Fahrt gepfändet, weil der Reiseunternehmer seine Steuerschulden nicht gezahlt hat. Mehr als 22 000 Euro Personenbeförderungssteuer hatte der Mann geprellt, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. Kurz nach der Einreise aus Österreich wurde der Bus bei Sigmarszell (Landkreis Lindau) kontrolliert und das Fahrzeug schließlich gepfändet. Die Reisegäste mussten stundenlang auf einen Ersatzbus warten, bis sie ihre Reise nachts fortsetzen konnten. Der Unternehmer hat nun zwei Wochen Zeit, seine Schulden zu begleichen. Tut er dies nicht, wird der Bus versteigert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen