Reisebus ohne Passagiere gerät auf A7 in Brand: Sperrung

Lesedauer: 1 Min
Blaulicht
Ein Blaulicht auf einem Feuerwehrwagen. (Foto: Patrick Pleul/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein Reisebus ohne Passagiere ist auf der Autobahn 7 in Brand geraten. Ein Autofahrer habe ihn überholt und dabei den Busfahrer auf die Rauchentwicklung am Heck aufmerksam gemacht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Busfahrer sei auf die Rastanlage Rottachtal-West gefahren und habe über Notruf Feuerwehr und Polizei gerufen. Der 46-Jährige konnte sich unverletzt retten. Während der Löscharbeiten kam es zu einer erheblichen Rauchentwicklung, die A7 musste daher kurzzeitig in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Der Sachschaden am Reisebus wird auf etwa 60 000 Euro geschätzt. Die Ursache war noch unklar.

Pressemitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen