Regensburg nach großem Sieg vor Rettung: 3:0 gegen Darmstadt

Lesedauer: 2 Min
Oliver Hein gegen Fabian Holland
Der Regensburger Oliver Hein (l) in Aktion gegen Fabian Holland aus Darmstadt. (Foto: Sebastian Widmann / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der SSV Jahn Regensburg hat einen wohl vorentscheidenden Sieg im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga erkämpft. Die Oberpfälzer bezwangen den SV Darmstadt 98 am Samstag mit 3:0 (1:0). Dabei trotzte das Team von Trainer Mersad Selimbegovic der deutlichen Feldüberlegenheit der Gäste und einer mehr als halbstündigen Unterzahl nach der Gelb-Roten Karten für Erik Wekesser (57. Minute). Marcel Correia (7.), Max Besuschkow (52.) und Jann George (77.) sorgten für den ersten Jahn-Sieg nach der Corona-Pause.

Nach zuletzt vier - teils ärgerlichen - Unentschieden bringt dieser Erfolg den Oberpfälzern die Punkte 37 bis 39. Die anvisierte 40-Zähler-Marke und damit der prognostizierte Klassenverbleib sind ganz nah. Gegen die Darmstädter, die ihrerseits kaum noch Chancen auf den Aufstieg haben, hatte der Jahn Glück, dass Tobias Kempe einen Foulelfmeter und die Chancen zum zwischenzeitlichen 1:2 vergab (66.).

In einem kuriosen Spiel stand Regensburg 90 Minuten lang sehr tief und lauerte auf Konter. Die ersten zwei Tore fielen nach Eckbällen, die jeweils Chima Okoroji ausführte. Zunächst köpfte Correia den Ball wuchtig zur Führung ins Netz. Nach der Pause hatte Besuschkow Glück, dass das Leder bei ihm landete. George machte alles klar, als er ein Missverständnis der Darmstädter Hintermannschaft eiskalt ausnutzte.

Tabelle 2. Bundesliga

Spiele Jahn Regensburg

Kader Jahn Regensburg

Alle News Jahn Regensburg

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade

Leser lesen gerade