Regensburg-Marathon wegen Coronavirus-Krise abgesagt

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Regensburg-Marathon findet in diesem Jahr nicht statt. Die Organisatoren sagten die für den 23./24. Mai geplante Veranstaltung wegen der Coronavirus-Krise ab. Einen Ersatztermin für den 29. Regensburg-Marathon in diesem Jahr wird es aus organisatorischen Gründen nicht geben.

„Die Absage ist für uns kein leichter Schritt, aber die derzeitige Situation macht eine Planung sehr schwierig, fast unmöglich und wir müssen den finanziellen Schaden klein halten“, schrieb am Dienstag der LLC Marathon Regensburg e.V. Der Verein ist der Veranstalter der nach eigenen Angaben größten Laufveranstaltung in Ostbayern. 2019 waren mehr als 3000 Menschen an den Start gegangen.

Alle bereits eingegangenen Startgelder sollen zurückgezahlt werden. „Dies wird einige Tage in Anspruch nehmen, aber es sind bereits erste Schritte bei den Onlineportalen eingeleitet worden. Die Athleten erhalten hierzu alle eine Mail“, hieß es. 2021 soll der Marathon am 15./16. Mai stattfinden.

Mitteilung

Homepage

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen