Regensburg-Manager Keller: Kein Grund, „uns geil zu finden“

Lesedauer: 2 Min
Christian Keller
Geschäftsführer Christian Keller vom SSV Jahn Regensburg. (Foto: Armin Weigel / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Auch Geschäftsführer Christian Keller vom SSV Jahn Regensburg sieht im starken Saisonstart der Oberpfälzer in der 2. Fußball-Bundesliga keinen Anlass für einen Hype. „Wir hatten einige Spiele mit schwächeren Phasen, und der ein oder andere Punkt war zuletzt sicher etwas glücklich. Insofern haben wir keinerlei Grund, uns geil zu finden, und sind ganz weit weg von Euphorie“, sagte er dem „Kicker“ am Donnerstag. Trotz des fünften Tabellenrangs hatte schon Trainer Mersad Selimbegovic vor dem Gastspiel beim Karlsruher SC am Freitag (18.30 Uhr/Sky) vor Überheblichkeit gewarnt.

„Die Tabelle hat derzeit keinerlei Aussagekraft, insofern dürfen wir die 20 Punkte nicht überinterpretieren. Es sind nur sechs Punkte Abstand zum Relegationsplatz 16, also zwei Spiele - das ist nichts“, meinte Keller, der vermutete, für den Klassenerhalt müsse man wohl 40 Punkte holen. „Das wird ein Hauen und Stechen bis zum Schluss.“

Ob Keller beim Jahn bleibt, wenn sein Vertrag am Saisonende ausläuft, das könne er noch nicht sagen. „Ich werde mir zu Weihnachten Gedanken machen“, meinte der 41-Jährige und erinnerte daran, dass sein Job als Chef des sportlichen und kaufmännischen Bereichs sehr zeitintensiv sei. Er müsse „in erster Linie eine private Entscheidung treffen“.

Tabelle 2. Bundesliga

Spiele Jahn Regensburg

Kader Jahn Regensburg

Alle News Jahn Regensburg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen