Regensburg bekommt Professuren für Künstliche Intelligenz

Lesedauer: 1 Min
Roboter und Menschenhand
Ein Roboter interagiert mit einer Frau. (Foto: Axel Heimken / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Universität Regensburg soll im Zuge der bayerischen Hightech-Agenda zwölf neue Professuren für Künstliche Intelligenz (KI) bekommen. Diese sollen künftig den Fachbereich Informatik ergänzen, wie die Universität am Donnerstag mitteilte. Die zusätzlichen Professuren stärkten die nationale und internationale Wettbewerbsfähigkeit beim Thema KI, sagte Uni-Präsident Udo Hebel. Die Entscheidung sei „äußerst positiv“.

Bereits am Mittwoch hatte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) angekündigt, in den kommenden drei Jahren mehr als 13 200 neue Studienplätze an Bayerns Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften schaffen zu wollen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen