Rauch bei Vernichtung von Kampfmitteln verletzt 15 Personen

Lesedauer: 1 Min
Feuerwehr
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. (Foto: Daniel Bockwoldt / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Herüberwehender Rauch von der Beseitigung von Kampfmitteln hat 15 Truppenangehörige auf einem Übungsplatz der Bundeswehr in Oberschleißheim bei München leicht verletzt. Laut Polizeiangaben vom Dienstag hatten Experten auf dem Gelände einer benachbarten Spezialfirma für Kampfmittelbeseitigung am Montag alte Gaspatronen von Reizstoffsprühgeräten verbrannt, während 80 Auszubildende der Bundeswehr gerade eine Übung absolvierten. Weil der Wind den Rauch zum Truppenübungsplatz wehte, klagten mehrere Bundeswehrangehörige über gesundheitliche Beschwerden - 15 von ihnen mussten ambulant im Krankenhaus versorgt werden.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade