Ramelow und Herrmann beschwören Zusammenhalt

Lesedauer: 2 Min
Joachim Herrmann und Bodo Ramelow
Joachim Herrmann und Bodo Ramelow. (Foto: Michael Reichel / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Zum dreißigjährigen Jubiläum des Mauerfalls haben Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) den Zusammenhalt der Franken beschworen. „Die Franken gehören zusammen“, sagte Ramelow am Sonntag auf dem „Tag der Franken“, der in Neustadt bei Coburg (Bayern) und Sonneberg (Thüringen) stattfand. „Und deswegen sage ich im 30. Jahr der deutschen Einheit: Es ist toll, so nah an der Grenze, so nah am Todesstreifen zusammen zu feiern.“

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU), der Ramelow am Sonntag begleitete, bezeichnete die Franken als „wichtige Brückenbauer zwischen Ost und West“. „Ihr fränkischer Gemeinschaftsgeist, ihre gemeinsame Sprache und kulturelle Identität waren die besten Heilmittel gegen Entfremdung, Vorurteile und Klischees.“

Mit dem „Tag der Franken“ erinnern die fränkischen Regierungsbezirke alljährlich im Juli an die Gründung des fränkischen Reichskreises im Jahr 1500. Erstmals findet das Festwochenende dieses Jahr nicht nur in Bayern, sondern länderübergreifend statt. Auch in Thüringen gibt es fränkisch geprägte Regionen. Trotz Landesgrenze gilt der Raum Coburg-Sonneberg seit jeher als eng verflochtener Sprach-, Kultur- und Wirtschaftsraum.

Programm

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen