Radfahrer schlägt mit Kopf gegen Telefonmast: Tot

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Radfahrer ist in Oberbayern bei einem Sturz mit seinem Kopf gegen einen Telefonmast geprallt und dabei so schwer verletzt worden, dass er noch an Ort und Stelle starb. Warum der 53-Jährige in der Nacht zum Montag in Böbing (Landkreis Weilheim-Schongau) stürzte, war nach Angaben der Polizei zunächst unklar. Er trug keinen Fahrradhelm und war mit einem sogenannten Pedelec unterwegs - ein Elektrofahrrad, bei dem ein Elektroantrieb den Fahrer nur dann unterstützt, wenn er selbst in die Pedale tritt.

Mitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen