Prozessbeginn gegen 34-Jährigen wegen versuchten Totschlags

Lesedauer: 1 Min
Eine Statue der Justitia
Eine Statue der Justitia. (Foto: David-Wolfgang Ebener/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Weil er einen Nachbarn mit dem Messer attackierte, muss sich heute ein 34-Jähriger wegen versuchten Totschlags und Bedrohung vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Dem Mann wirft die Anklagebehörde vor, den Kontrahenten im Oktober vergangenen Jahres am Kofferraum seines Autos unvermittelt mit einem Messer angegriffen zu haben.

Auslöser für die Attacke soll eine Anzeige des Nachbarn bei der Polizei gewesen sein. Als das Opfer weitere Stiche abwehren und sich in das Treppenhaus seines Hauses retten konnte, drohte der Angeklagte dort auch dessen Ehefrau und weiteren Hausbewohner damit, sie umzubringen. Das Gericht hat zwei Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil wird für Freitag erwartet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen