Prozess gegen mutmaßlichen Brandstifter: Plädoyers erwartet

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Er soll wahllos mehrere Gebäude in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) angezündet haben - im Prozess gegen einen mutmaßlichen Brandstifter werden heute die Plädoyers erwartet. Der 38-Jährige muss sich vor dem Landgericht Hof wegen schwerer Brandstiftung und versuchten Mords in mehreren Fällen verantworten.

Laut Anklage soll der Mann im Frühjahr 2018 versucht haben, acht Wohngebäude in Brand zu setzen. Dabei soll er in Kauf genommen haben, dass schlafende Bewohner bei dem Feuer ums Leben kommen könnten. Die Bewohner entdeckten die Flammen noch rechtzeitig und niemand wurde verletzt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft entstand ein Schaden von mehr als einer halben Million Euro.

Der Angeklagte machte widersprüchliche Angaben. Bei der Polizei soll er die Brandstiftung eingeräumt haben, zu Prozessauftakt widerrief er sein Geständnis. Er gab jedoch zu, auf seinem Smartphone und zwei Tablets kinderpornografische Aufnahmen gespeichert zu haben. Das Urteil soll voraussichtlich am 21. November fallen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen