Prachtvolles Bayreuther Opernhaus jetzt für alle geöffnet

Lesedauer: 2 Min
Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth
Mehrere Personen stehen vor dem Markgräflichen Opernhaus. (Foto: Marc Müller/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Vor knapp einer Woche wurde das Haus feierlich eröffnet - nun ist es auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth gehört seit 2012 zum Unesco-Weltkulturerbe, war aber zuletzt sechs Jahre wegen einer aufwendigen Sanierung geschlossen. Zum Start der Bayreuther Residenztage öffnete der barocke Prachtbau nun am Dienstag seine Pforten auch wieder für Besucher.

Alle 45 Minuten ist laut einer Sprecherin der Bayerischen Schlösserverwaltung eine Multimedia-Show zu sehen, danach können die Besucher noch selbst den Bau erkunden und sich von der Pracht barocker Fest- und Kulturarchitektur beeindrucken lassen. Vor allem am kommenden Wochenende rechne man mit großem Zuspruch, sagte die Sprecherin. Konzerte und Opern wird es lediglich in den Sommermonaten geben - um das Denkmal zu schonen.

Zugleich begannen am Dienstag die Bayreuther Residenztage: Mehr als 100 Veranstaltungen sollen bis zum 29. April an das Leben und Wirken der Markgrafen erinnern. Unter dem Motto „Vorhang auf!“ geht es heuer besonders um Bühnenkunst früher und heute.

Errichten ließ das Opernhaus die kunstsinnige Markgräfin Wilhelmine (1709-1758). Die preußische Prinzessin machte aus der Provinzstadt Bayreuth ein Zentrum für Kunst und Kultur.

Bayerische Schlösserverwaltung zum Opernhaus

Weitere Sehenswürdigkeiten in Bayreuth aus dem Barock

Infos zur Eröffnungsoper

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen