Polizei trocknet Cannabis im Revier

Lesedauer: 1 Min
Cannabispflanzen in einem Wald in Hahnbach
Cannabispflanzen stehen in einem Wald in Hahnbach. (Foto: Polizei Sulzbach-Rosenberg / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

In der Garage eines Polizeireviers in der Oberpfalz trocknet die Polizei 15 Cannabispflanzen. Beamte ernteten die bis zu zwei Meter hohen, illegal gezüchteten Gewächse in einem Wald in Hahnbach im Landkreis Amberg-Sulzbach, wie ein Sprecher am Montag sagte. Um sie zur Beweissicherung zu trocknen, hatten Beamte die Pflanzen an Schnüren in der Garage aufgehängt. Der Hanf soll dann klein geschnitten der Staatsanwaltschaft übergeben werden. Sollte ein verdächtiger Gärtner ermittelt werden, würde diese den Gehalt des berauschenden THC in den Pflanzen ermitteln lassen, erklärte der Sprecher. Übrigens: Das Trocknen der Pflanzen dauere etwa drei bis vier Wochen. Nach einigen Tagen in der Garage sollen die Pflanzen auf den Dachboden verlegt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen