Polizei hebt Plantage mit 251 Cannabispflanzen aus

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Einen umfangreichen Hanfanbau mit mehr als 250 Pflanzen haben Drogenfahnder der Polizei im mittelfränkischen Heideck entdeckt. Zwei Männer hatten die Cannabispflanzen im Garten und in einem Einfamilienhaus gezüchtet, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Beamten stellten 251 Pflanzen sicher.

Gegen die beiden 51 und 53 Jahre alten Betreiber der Anlage im Landkreis Roth werde nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Ein mögliches Strafmaß hänge auch vom Wirkgehalt der Pflanzen ab, sagte ein Polizeisprecher.

In Bayreuth war Streifenbeamten ein Anbau von zehn Pflanzen auf dem Balkon eines 54-Jährigen aufgefallen. Auch hier wird nun wegen des illegalen Anbaus von Cannabis ermittelt. Bei einer Verurteilung drohen Geldstrafen oder bis zu fünf Jahren Gefängnis.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen