Platzproblem bei Relegation: 1860 will schnelle Lösung

Lesedauer: 3 Min
Michael Scharold
Der TSV-Geschäftsführer Michael Scharold. (Foto: Andreas Gebert/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der TSV 1860 München steht bei Erreichen der Playoffs um den Aufstieg in die 3. Liga vor einem Platzproblem, hofft dabei aber auf eine schnelle Lösung. Die Auslosung jüngst ergab, dass der Meister der Regionalliga Bayern im Relegations-Rückspiel gegen einen Vertreter der Südwest-Staffel am 27. Mai Heimrecht hat. Sieben Spieltage vor Schluss haben die „Löwen“ als Tabellenführer elf Punkte Vorsprung auf Rang zwei und den FC Bayern München II. An jenem Tag steht im Grünwalder Stadion aber bereits die Frauen-Partie des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg an. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nahm sich offenbar des Themas an.

„Wir kennen diese Problematik schon länger und werden für alle Eventualitäten gerüstet sein“, sagte TSV-Geschäftsführer Michael Scharold dem „Münchner Merkur“ am Dienstag. Eine Option ist die Verlegung des Spiels auf einen anderen Tag. Auch der Umzug in ein anderes Stadion - etwa nach Unterhaching - ist denkbar, wenn auch nicht gewollt von den „Löwen“ in ihrem Comeback-Jahr in Giesing. „Ich hoffe auf eine kurzfristige Lösung - diese oder nächste Woche. Ich glaube nicht, dass das bis Mai dauern wird“, sagte Scharold.

Für die Bayern-Frauen könnte die Partie gegen Wolfsburg am 27. Mai entscheidend um die Meisterschaft sein. Das Grünwalder Stadion sei schon länger für die Bayern reserviert, teilte der Verein laut „Abendzeitung“ mit. „Wir befinden uns aber im intensiven Austausch mit allen Beteiligten und werden zeitnah eine Lösung finden.“

"AZ"-Bericht

Spielplan 1860 München

Kader 1860 München

News auf 1860-Homepage

Spieltag und Tabelle Regionalliga

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen