Piazolo: Mehr Studienfahrten nach Israel

Lesedauer: 1 Min
Michael Piazolo (Freie Wähler)
Michael Piazolo (Freie Wähler), Staatsminister für Unterricht und Kultus, nimmt an einer Pressekonferenz teil. (Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bayern möchte bei der Bildung noch stärker mit Israel zusammenarbeiten und mehr Studienfahrten ermöglichen. Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) und die Generalkonsulin des Staates Israel für Süddeutschland, Sandra Simovich, unterzeichneten am Freitag in München eine entsprechende Vereinbarung.

Die Bildungszusammenarbeit lebe vom Austausch zwischen Schülern und Lehrern beider Länder, sagte Piazolo bei der Veranstaltung. „Das wollen wir mit unserer heutigen Vereinbarung deutlich unterstreichen und mehr Studienfahrten nach Israel ermöglichen.“

Der Freistaat stellt für Studienfahrten, Exkursionen und Praktika jährlich 200 000 Euro zur Verfügung. Die bayerisch-israelische Bildungskooperation sei „auch ein wichtiger Baustein, um Verständnis für Israel zu fördern und antisemitischen Einstellungen aktiv vorzubeugen bzw. entgegenzuwirken“, sagte Piazolo.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen