Paul Breitner kritisiert Umgang mit Niko Kovac

Lesedauer: 2 Min
Paul Breitner
Paul Breitner, ehemaliger Fußballnationalspieler, ist in der ZDF Fernsehshow „Wir lieben Fernsehen“ zu Gast. (Foto: Henning Kaiser/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der frühere Bayern-Profi Paul Breitner hat den Umgang des deutschen Fußball-Rekordmeisters mit seinem Trainer kritisiert. „Wie Niko Kovac in der Rückrunde behandelt wurde, war eines FC Bayern unwürdig“, sagte Breitner in einem Interview der Münchner „tz„ (Dienstag). „Ich kenne wenige in diesem Geschäft, die so integer, so positiv, so freundlich, so höflich und kooperativ sind wie der Niko. Ein wunderbarer Mensch“, meinte der 67-Jährige. „Darum hat es mir weh getan, wie mit ihm gespielt wurde.“ Anscheinend habe es schon bei dessen Verpflichtung Zweifel an Kovac gegeben, mutmaßte Breitner.

Der Weltmeister von 1974 bemängelte zudem die seiner Meinung nach abnehmende Qualität im deutschen Oberhaus. „Wir müssen feststellen, dass das Niveau in der Bundesliga in den vergangenen zwei, drei Jahren gesunken ist“, sagte der 48-malige DFB-Nationalspieler. „Schauen Sie doch nach England: So, wie der FC Liverpool oder Manchester City da vorne marschieren, so machen das dort auch die Vereine auf Platz neun oder zehn.“ In der Bundesliga denke man teilweise, „dass das Spiel in Zeitlupe läuft. Dabei wird in England wochenlang jeden dritten Tag gespielt.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen