Party zu laut: 24-Jähriger schießt mit Softairwaffe um sich

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Aus Ärger über eine Party im oberfränkischen Forchheim hat ein 24-Jähriger mehrfach mit einer Softairwaffe um sich geschossen. Weil die Pistole täuschend echt aussah, rückte die Polizei am Samstagabend mit einem schwer bewaffneten Spezialeinsatzkommando an. Den Angaben zufolge fühlte sich der 24-Jährige von einer Feier in der Nachbarwohnung gestört. Er geriet mit den Partygästen in Streit, griff zur Waffe und schoss mehrfach um sich. Ein 23-Jähriger wollte in Panik durch ein Fenster flüchten und verletzte sich an der zerbrochenen Scheibe.

Bevor die Polizei eintraf, ließ der Mann die Waffe fallen und flüchtete. Bis zum Sonntag konnte ihn die Polizei zunächst nicht fassen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen