Papst ernennt neue Spitzenleute: Kardinal Marx bestätigt

Lesedauer: 2 Min
Papst Franziskus
Papst Franziskus (r) macht das Kreuzzeichen zu Beginn einer Rede. (Foto: Andrew Medichini / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Papst Franziskus hat in seinem Umfeld mehrere Positionen neu besetzt und einen Nachfolger für den geschassten Kardinal Angelo Becciu ernannt. Dessen Posten als Präfekt der Kongregation für die Heilig- und Seligsprechungen übernimmt der italienische Bischof Marcello Semeraro. Im Kardinalsrat des Kirchenoberhaupts gibt es ebenfalls neue Namen. Der Münchner Erzbischof, Kardinal Reinhard Marx, wurde aber als Mitglied dieses Gremiums bestätigt. Das teilte der Vatikan am Donnerstag mit.

Der katholische Kirchenstaat hatte am 24. September den Rückzug des Italieners Becciu von seinen Ämtern bekannt gegeben. Hintergrund soll ein Verdacht über finanzielle Unregelmäßigkeiten gewesen sein. Becciu bestritt ein Fehlverhalten. Sein Nachfolger Semeraro war bisher Bischof von Albano südöstlich von Rom sowie Sekretär des Kardinalsrats. Dieses Gremium soll eine Reform der Kurie, also der vatikanischen Bürokratie, vorantreiben. Der 83-jährige Papst bestätigte mehrere Mitglieder, darunter Marx, und besetzte zwei Posten neu.

Mitteilung des Vatikans, Italienisch

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen