Paketfahrer bei Crash mit Zug lebensgefährlich verletzt

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Beim Zusammenstoß seines Autos mit einer Regionalbahn ist am Freitagnachmittag in Niederbayern ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei in Pfarrkirchen am Abend mitteilte, übersah der 49 Jahre alte Fahrer eines Paketdienstes an einem unbeschrankten Bahnübergang in Luderbach-West in der Gemeinde Bayerbach die Regionalbahn, die von Pfarrkirchen Richtung Pocking fuhr. Der Autofahrer musste vom Notarzt reanimiert werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Passau geflogen. Seine Verletzungen werden als lebensgefährlich eingestuft. Zwei Passagiere des Zuges wurden leicht verletzt. In dem Zug saßen 17 Personen.

Der Zugverkehr soll noch bis Samstag gesperrt sein. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet.

Der Gesamtschaden wird nach Angaben der Polizei auf mindestens 130 000 Euro geschätzt, darunter mindestens 100 000 Euro an dem Triebwagen. Der Lieferwagen wurde bei dem Aufprall komplett zerstört.

Mitteilung der Polizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen