Online-Möbelhändler Westwing geht zwei Tage früher an Börse

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Online-Möbelhändler Westwing drückt bei seinem Börsengang aufs Tempo. Wegen der starken Investorennachfrage wolle man zwei Tage früher an die Börse, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Der Angebotszeitraum ende nun am 8. Oktober. Dann werde auch der endgültige Angebotspreis festgelegt. Als erster Handelstag sei der 9. Oktober vorgesehen. Bislang hatte die Rocket-Internet-Beteiligung den 11. Oktober für das Börsendebüt im Blick.

Westwing bietet die Aktien in einer Spanne von 23 bis 29 Euro pro Papier an und will etwa 132 Millionen Euro einnehmen. Das Unternehmen bietet auf seinen Webseiten Möbel, Accessoires und Textilien von Designer- und Eigenmarken zum Verkauf. Rocket Internet gehören nach früheren Angaben 32 Prozent des Unternehmens.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen