Obduktion: 65-Jähriger aus Mittelfranken wurde erschlagen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach einem Leichenfund im mittelfränkischen Schwanstetten steht die Todesursache fest: Der 65-Jährige ist erschlagen worden. Die Obduktion habe ergeben, dass der Mann durch „massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf“ getötet worden sei, teilte die Polizei am Freitag mit. Zeugen hatten die Leiche des Mannes am Donnerstag gefunden und die Einsatzkräfte informiert. Ein paar Stunden später nahmen die Beamten eine 57-jährige Bekannte des Mannes im wenige Kilometer entfernten Schwabach (Landkreis Roth) fest. Die Frau wurde befragt, wollte sich zu dem Fall aber nicht äußern. Sie kam am Freitag vor den Haftrichter. Hergang und Hintergründe der Tat werden laut Polizei noch ermittelt.

Mitteilung der Polizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen