Neubauer zu Öko-Konservativen: Bayern „Vorbildsmodell“?

Lesedauer: 2 Min
Luisa Neubauer gestikuliert
Luisa Neubauer, Klimaaktivistin, auf der dpa-Chefredaktionskonferenz. (Foto: Kay Nietfeld / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer sieht in Bayerns Ministerpräsident Markus Söder einen „spannenden Präzedenzfall für die Hinwendung zum Umwelt- und Klimaschutz“. Die Frage sei, wie man vom vermeintlichen Gegensatz von Wohlstand und Klimaschutz wegkomme, „in einer geschmeidigen Art und Weise“ innehalte und „ernsthaft, glaubwürdig“ verkaufe, dass man das nun anders sehe, sagte Neubauer am Montag bei der dpa-Chefredaktionskonferenz in Berlin. „Und da ist Bayern ein spannender Präzedenzfall“. CSU-Wähler wählten die Grünen, die CSU kleide sich „ein wenig Grüner“ an. „Vielleicht wäre das langfristig sowas wie ein Vorbildsmodell für die Bundes-CDU.“

Zu christlichen Werten gehöre auch ein ökologisches Bewusstsein, sagte Neubauer. In Bayern sei es aber auch eine „vergleichsweise bequeme Angelegenheit“, Bienenschutz, Klimaschutz und Kohleausstieg zu unterstützen. Ob Söder es ernst meine, darüber wolle sie nicht mutmaßen. „Das Schöne an diesen Bekundigungen ist ja, dass man dann die Menschen darauf immer wieder festnageln kann.“

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen