Nasskalter Wochenbeginn kann örtlich zu Glätte führen

Lesedauer: 1 Min
Zwei Passanten gehen mit Regenschirmen durch die Stadt
Zwei Passanten gehen mit Regenschirmen durch die Stadt. (Foto: Hauke-Christian Dittrich / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der kühle und feuchte Wochenbeginn in Bayern kann örtlich zu Glätte auf den Straßen führen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes vom Montagmorgen bringt eine Kaltfront kühle Meeresluft nach Bayern. Vielerorts wird es nass, oberhalb von 1000 Metern schneit es. In der Nacht auf Dienstag kann es aufgrund von überfrierender Nässe an den Alpen, im Umfeld des Inns und im Süden Bayerns zu Glätte kommen. In Niederbayern ist außerdem mit Nebel zu rechnen, die Sichtweite kann örtlich unter 150 Meter fallen.

Oberhalb von 1500 Metern herrscht in den bayerischen Alpen eine „mäßige“ Lawinengefahr, dies entspricht der zweiten von fünf Warnstufen. Die Hauptgefahr geht laut dem Lawinenwarndienst Bayern von frischem Triebschnee aus.

Lawinenwarndienst Bayern

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen