Nach gut zwei Jahren: Mann stellt sich und wird verurteilt

Lesedauer: 2 Min
Ein Richterhammer aus Holz liegt auf der Richterbank
Ein Richterhammer aus Holz liegt auf der Richterbank. (Foto: Uli Deck/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach mehr als zwei Jahren hat sich ein Mann freiwillig seinen Anklagen wegen Körperverletzung gestellt - und ist zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 26-Jährige hatte zwischen November 2015 und Januar 2017 drei Menschen geschlagen und verletzt. Als ihm die dritte Anklage zugestellt werden sollte, war der Mann aber nicht mehr in Deutschland, wie das Münchner Amtsgericht am Montag mitteilte.

Der 26-Jährige war zu seinem Vater ins Ausland gereist - um dort nach eigenen Angaben von seinem starken Alkohol- und Drogenkonsum wegzukommen. Um sich in Deutschland ein Leben aufzubauen, stellte er sich aber den Behörden und dem Verfahren.

Der Mann gestand alle Taten und übernahm für sie Verantwortung. Er entschuldigte sich bei den Opfern und zahlte ihnen eine Entschädigung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen