Nach Großbrand in Berchtesgaden wieder Schulbetrieb

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Großbrand einer Grund- und Mittelschule in Berchtesgaden nimmt das dazugehörige Internat am Dienstag wieder seinen Betrieb auf. Der Unterricht soll von Donnerstag an in einem Gymnasium desselben Trägers in Schönau am Königssee wieder beginnen, wie eine Sprecherin der Einrichtung am Montag mitteilte.

Das Schulgebäude in Berchtesgaden sei komplett ausgebrannt und nicht mehr nutzbar. Ob es je wieder aufgebaut wird, werde erst nach Abschluss der Ermittlungen entschieden. Noch immer gebe es keine Hinweise, warum das Feuer ausbrach, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. Rund 200 Einsatzkräfte konnten am frühen Freitagmorgen verhindern, dass das Feuer auf andere Gebäudeteile übergriff. Verletzt wurde niemand.

Das Schulgebäude gehört zu einem Internatscampus des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands für mehr als 130 chronisch kranke Schüler und Jugendliche, die vorwiegend an Asthma und Diabetes leiden. Die rund 80 Internatsbewohner seien über das Wochenende nach Hause gefahren oder in anderen Einrichtungen untergekommen, so die Sprecherin.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen