Nach „Aktenzeichen XY“: Hinweise zu Brand in Tegernheim

Lesedauer: 2 Min
ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY... ungelöst»
Das Logo der Sendung "Aktenzeichen XY ...ungelöst" ist im Studio auf mehreren Monitoren zu sehen. (Foto: Matthias Balk / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ hat die Polizei neue Hinweise zu einer mutmaßlichen Brandstiftung in Tegernheim (Landkreis Regensburg) erhalten. Insgesamt seien nach der Ausstrahlung des Beitrags zu dem Fall am Mittwochabend rund zehn Hinweise eingegangen, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. Genaueres könne man aktuell noch nicht sagen, es müsse erst mal ermittelt werden. Aber: „Einer der Hinweise ist schon interessant“, sagte der Sprecher. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes.

Das Feuer war am zweiten Weihnachtsfeiertag 2019 auf der Terrasse eines Einfamilienhauses ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Schaden von rund 300 000 Euro. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. In der Sendung waren Videoaufnahmen zu sehen, die den mutmaßlichen Täter zeigen. Zur Aufklärung der Tat wurde eine Belohnung von 10 000 Euro ausgesetzt.

Mitteilung der Polizei vom Dezember

Mitteilung der Polizei vom Mittwoch

Der Fall bei „Aktenzeichen XY... ungelöst“

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen