Nürnberg vor Spiel gegen den HSV: „Noch Luft nach oben“

Lesedauer: 2 Min
Trainer Damir Canadi
1. FC Nürnbergs Trainer Canadi.  (Foto: Daniel Karmann/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem erfolgreichen Start in die Saison muss sich der 1. FC Nürnberg nach Ansicht von Trainer Damir Canadi im Spitzenspiel gegen den Hamburger SV steigern. „Da ist schon noch Luft nach oben“, sagte der Coach des fränkischen Fußball-Zweitligisten am Freitag. Der Absteiger empfängt zum Abschluss des 2. Spieltages am Montagabend (20.30 Uhr) die Hanseaten. Nach dem 1:0 zum Auftakt in Dresden wollen sich die Nürnberger weiter schadlos halten.

Dafür deutete Canadi aber Wechsel in seiner Mannschaft an, die ihn bei Dynamo nicht komplett überzeugte. „Der eine oder andere weiß selbst, dass es nicht so war, wie wir es uns von den Positionen vorgestellt haben.“ Neuzugang Iuri Medeiros winkt sein Debüt. „Er ist ein Spieler, der uns weiterhelfen kann“, sagte Canadi.

Personell hat sich die Situation beim Club nicht verändert. Neben den vier Langzeitverletzten Adam Zrelak, Virgil Misidjan (beide Kreuzbandriss), Fabian Schleusener (Schienbeinbruch) und Alexander Fuchs (Mittelfußbruch) sowie Neuzugang Felix Lohkemper (Wadenprobleme) fehlt dem Coach kein weiterer Spieler.

Tabelle 2. Bundesliga

Spielplan 1. FC Nürnberg

Kader 1. FC Nürnberg

Alle News 1. FC Nürnberg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen