München probt Beisetzungen ohne Sarg

Deutsche Presse-Agentur

Die Stadt München probt nach der Aufhebung der Sargpflicht in Bayern Beerdigungen im Leichentuch. Wie Münchner Medien berichteten, wurde die neue Form der Bestattung schon mit Probebeisetzungen geübt. Dabei seien auf dem Westfriedhof zweimal Dummys beigesetzt worden, berichtete der Bayerische Rundfunk am Freitag unter Berufung auf das Münchner Gesundheitsreferat.

Laut BR ging es bei den Test-Beerdigungen um so praktische Fragen, wie ein Leichnam im Tuch am besten ins Grab hinabgelassen werden kann oder was beim Arbeitsschutz beachtet werden muss.

Erst seit kurzem ist eine Bestattung ohne Sarg in Bayern prinzipiell erlaubt. Eine Änderung der Bestattungsverordnung ermöglicht die Lockerung der Sargpflicht. Hintergrund ist der Wunsch vieler Menschen, Bestattungen nach muslimischem Ritus in einem Leinentuch durchzuführen.

© dpa-infocom, dpa:210423-99-319555/2

BR-Bericht

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

 Bekommt der Landkreis Ravensburg ein Biosphärengebiet oder einen Naturpark? Noch liegt einiges im Nebel, wie auf dem Foto aus d

Ein Biosphärengebiet für den Landkreis Ravensburg? So sind die aktuellen Pläne

Im Landkreis Ravensburg soll ein Biosphärengebiet entstehen. Das steht im Koalitionsvertrag der grün-schwarzen Landesregierung.

Landrat Harald Sievers will nun mit dem Umweltministerium in Stuttgart klären, wie das Projekt aussehen soll. Als Alternative zu einem Biosphärengebiet steht auch ein Naturpark zur Diskussion. Ob der Altdorfer Wald Teil des geplanten Schutzgebiets sein wird, ist noch nicht klar.

Sie ist eben erst im Amt und wird schon bald Besuch aus Ravensburg bekommen: Thekla Walker (Grüne), die neue ...

Impfung

Chefvisite - Klinikchef fordert harte Strafen für Impfverweigerer

Für Impfverweigerer soll möglichst rasch ein Regel- und Strafwerk erarbeitet werden. Darüber müsse „jetzt entscheiden werden, sonst gerät das Thema in den Bundestagswahlkampf“, warnt der Chef der Essener Uniklinik, Professor Jochen A. Werner, bei „19 – die Chefvisite“. Die Corona-Impfung sei selbstverständlich freiwillig, so der Mediziner.

Es müsse aber auch klar sein, dass ein Nein zum Piks von bis zu zehn Millionen Einwohnern für diese „bedeutet, dass etwas wegfällt“ – als Strafen denkbar seien zum Beispiel die Untersagung des ...

Mehr Themen