Motorradfahrer Lippert erliegt Verletzungen nach Sturz

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur
lby

Der Münchner Motorrad-Pilot Dennis Lippert ist seinen schweren Verletzungen nach einem Sturz bei den IDM-Rennen in Oschersleben in Sachsen-Anhalt erlegen. Das teilten die Veranstalter der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft am Dienstagabend auf ihrer Internetseite mit. Das Unglück hatte sich am vergangenen Samstag beim Rennen der 600er-Supersport-Maschinen ereignet. Der 23 Jahre alte Yamaha-Pilot wurde von einem Konkurrenten im Kopfbereich überrollt. Das Rennen wurde nach dem Sturz abgebrochen und später neu gestartet.

Nach der Erstversorgung an der Strecke war der schwer verletzte Motorradpilot per Helikopter in die Universitätsklinik Magdeburg gebracht worden. Die Ärzte konnten Lipperts Leben nicht mehr retten.

In diesem Jahr hatte der Nachwuchsfahrer seine zweite Saison in der IDM absolviert. Er galt als vielversprechendes Talent. In der Saison 2016 gewann er den Hafeneger-Cup und fuhr 2017 im Yamaha-R6-Cup auf Platz neun. Bereits in seiner IDM-Debütsaison hatte Lippert den Sprung aufs Podium geschafft.

Mitteilung IDM

Profil Lippert

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen