Mit 120 km/h durch die Stadt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Weil er im Münchner Stadtgebiet gleich 70 km/h zu schnell unterwegs war, muss ein 20-Jähriger mit mehreren Strafen rechnen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, stand der junge Mann am Samstagabend zunächst an einer roten Ampel und bediente sein Handy. Als die Ampel grün wurde, beobachteten Zivilbeamte, wie der Mann auf 120 km/h beschleunigte. Die Polizisten verfolgten den Raser und hielten ihn an. Er muss nun mit einem Bußgeld von 280 Euro, zwei Punkten im Verkehrszentralregister, zwei Monaten Fahrverbot sowie einer Probezeitverlängerung, inklusive einer Nachschulung rechnen. Dazu wird geprüft, ob der 20-Jährige überhaupt für das Führen von Kraftfahrzeugen geeignet ist.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen