Millionenschaden nach Brand in Schwaben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Beim Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Füssen (Landkreis Ostallgäu) ist ein Schaden von rund einer Million Euro entstanden. Das Feuer brach in der Nacht auf Sonntag in einem ehemaligen Stall auf dem Gelände eines Campingplatzes aus, wie die Polizei mitteilte. Die Flammen griffen auch auf ein an den Stall angebautes Wohnhaus über. Zwei Bewohner wurden leicht verletzt und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht. Ein bislang unbekannter Mann hatte einen der Bewohner auf das Feuer aufmerksam gemacht, so dass dieser schnell die Feuerwehr rufen konnte. Die Ursache für den Brand war zunächst unklar.

Mitteilung der Polizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen