Milde Temperaturen, viel Wind und Sonne am Wochenende

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Milde Meeresluft aus dem Süden bringt wärmere Temperaturen nach Bayern. Am Samstag hält sich zunächst am Vormittag lokal noch Nebel, im Laufe des Tages setzt sich aber meist die Sonne durch, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Im Norden ziehen gebietsweise dichte Schleierwolken auf. In Mittelfranken klettern die Temperaturen auf bis zu elf Grad, im Fichtelgebirge bleibt es kühler bei sechs Grad. In der Nacht sinken die Temperaturen zwischen den Alpen und dem Bayerwald auf bis zu minus drei Grad. Am Sonntag ist es im Norden weiter bewölkt, vereinzelt regnet es auch. In Franken warnen die Meteorologen vor stürmischen bis orkanartigen Böen. Im Süden setzt sich derweil weiterhin die Sonne durch, im Alpenvorland steigen die Temperaturen auf bis zu 18 Grad.

Wetterbericht

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen