Meterhohe Cannabispflanzen auf „begrünter“ Dachterrasse

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Meterhohe Cannabispflanzen auf einer Dachterrasse sind einem Mann in Unterfranken zum Verhängnis geworden. Der Franke soll die Pflanzen offenbar auch dank des warmen Wetters direkt auf seiner Dachterrasse in Partenstein (Landkreis Main-Spessart) angebaut haben, wie die Polizei am Montag mitteilte. Wegen der auffälligen Größe und weil zudem „Cannabis-Geruch durch die Gassen“ waberte, war einer Polizeistreife vor einer Woche die illegale Begrünung aufgefallen. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten acht mehr als zwei Meter hohe Cannabispflanzen sowie ein Kilogramm schon abgeerntete und getrocknete Pflanzen. Der Mann muss sich nun wegen illegalen Anbaus von Cannabis verantworten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen