Menschen in Deggendorf und Dillingen wählen neuen Landräte

Kommunalwahlen
Muster von Stimmzettel für eine Kommunalwahl. (Foto: Julian Stratenschulte / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

In Niederbayern und Schwaben werden zwei neue Landräte gewählt: In den Landratsämtern in Deggendorf und Dillingen sind die Chefsessel frei geworden. Am Sonntag sind die Wähler aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Die Wahllokale öffnen jeweils um 8 Uhr. Am Abend sollen erste Ergebnisse vorliegen.

Der langjährige Deggendorfer Amtsinhaber Christian Bernreiter (CSU) ist im Februar als Bau- und Verkehrsminister nach München gewechselt. Für die Christsozialen geht jetzt der ehemalige Wissenschaftsminister Bernd Sibler ins Rennen um die Nachfolge.

Vier weitere Parteien stellen jeweils einen Kandidaten: Stefan Achatz (Freie Wähler), Thomas Müller (SPD), Maren Lex (Grüne) sowie Katrin Ebner-Steiner (AfD). Letztere sitzt für ihre Partei seit 2018 im bayerischen Landtag und war bis September 2021 Fraktionsvorsitzende.

Im schwäbischen Dillingen hatte Freie-Wähler-Mann Leo Schrell nach drei Amtszeiten angekündigt, nicht ein weiteres Mal kandidieren zu wollen. Nach 38 Jahren in der Kommunalpolitik sollte es genug sein, hatte der 64-Jährige seinen Verzicht begründet.

Um die Nachfolge bewerben sich Christoph Mettel (CSU), Markus Müller (Freie Wähler) und der AfD-Landtagsabgeordnete Christoph Maier. Mettel ist bislang Bürgermeister in der Gemeinde Haunsheim, Müller leitet den Bezirksverband des Bayerischen Bauernverbandes.

Landratswahlen Dillingen

© dpa-infocom, dpa:220514-99-287806/3

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie