Mehrere Unfälle auf schneebedeckten Straßen

Lesedauer: 2 Min
Ein Warndreieck
Ein Warndreieck mit der Aufschrift „Unfall“ ist zu sehen. (Foto: Patrick Seeger/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bei winterlichen Straßenverhältnissen ist es im Allgäu zu drei Verkehrsunfällen mit einem Leichtverletzten gekommen. Ein 21 Jahre alter Autofahrer fuhr am Donnerstagmorgen in Marktoberdorf (Landkreis Ostallgäu) aufgrund von Schneeglätte gegen eine Laterne, wie die Polizei mitteilte. Nur wenig später kam in derselben Stadt eine 49-Jährige mit ihrem Wagen ins Schleudern und prallte ebenfalls gegen eine Laterne sowie ein Garagentor. Beide Personen blieben unverletzt, es entstand jedoch Sachschaden von insgesamt 6500 Euro.

Einem 27 Jahre alten Autofahrer wurde eine schneebedeckte Fahrbahn beim wenige Kilometer entfernten Unterthingau ebenfalls zum Verhängnis. Der junge Mann war am Morgen laut Polizei wohl zu schnell unterwegs und kam ins Schleudern. Er rutsche mit seinem Auto von der Fahrbahn, der Wagen blieb auf dem Dach liegen. Der 27-Jährige wurde leicht verletzt, sein Beifahrer kam ohne Verletzungen davon.

PM

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen