Mehr Menschen mit Schwerbehinderung in Bayern

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In Bayern leben immer mehr Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung. Ende 2018 waren es rund 1,22 Millionen - gut 20 000 mehr als im Vorjahr, wie das Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) am Freitag in Bayreuth mitteilte. Demnach stieg auch die Quote der Menschen, bei denen eine Behinderung festgestellt ist, auf knapp 9,35 Prozent. „Das ist jeder elfte Bewohner im Freistaat“, gab das ZBFS in einer Mitteilung bekannt.

Ein Grund für den Anstieg könne die steigende Zahl älterer Menschen in Bayern sein, mutmaßte ein Sprecher. Der Statistik zufolge waren 2018 rund 690 000 als schwerbehindert eingestufte Menschen 65 Jahre alt oder älter. Als schwerbehindert gilt ein Grad der Behinderung von 50 Prozent und mehr.

Mitteilung des ZBFS

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen