Mehr Männer mit ausländischen Wurzeln spielsüchtig

Lesedauer: 1 Min
Ein Glücksspieler hält Münzen in den Händen
Ein Glücksspieler hält Münzen in den Händen.  (Foto: Frank Leonhardt/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Auf Glücksspiele spezialisierte Suchthelfer nehmen vermehrt Spielsüchtige mit ausländischen Wurzeln in den Fokus. „Unter Migranten gibt es die Problematik auffallend häufiger, da haben wir einen größeren Anteil an Menschen mit Glücksspielproblem als im deutschsprachigen Bevölkerungsanteil“, erläuterte der Geschäftsführer der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern, Konrad Landgraf. Ein am Mittwoch in München stattfindender Fachkongress steht deshalb unter dem Motto „Migration - Trauma - Glücksspiel“.

Fachkongress Glücksspielsucht

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen