Mehr als ein Dutzend Tiere besiedeln Storchenturm im Allgäu

Zwei Störche nisten auf Auslegern
Zwei Störche nisten auf Auslegern, die an einem Kranturm befestigt sind. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

An einem der beliebtesten Nistplätze für Störche in Bayern tummeln sich auch in diesem Frühjahr schon wieder zahlreiche Tiere. Das Bauunternehmen Holzheu aus Kirchheim (Landkreis Unterallgäu) hatte vor wenigen Jahren für etwa zehn Storchenhorste ein spezielles Stahlgestell gebaut. Nach Angaben des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) sind in diesem Jahr bereits wieder deutlich mehr als ein Dutzend der Vögel auf dem „Storchenturm“ im Allgäu gesichtet worden. Die Anlage werde von zwei Störchen auch seit mehreren Jahren zum Überwintern genutzt.

In der knapp 2700 Einwohner großen Marktgemeinde gibt es nach Angaben des LBV mehr als 20 Horste. Bei dem Unternehmen aus dem Allgäu hatte sich im Jahr 2005 erstmals ein Storch auf einem ausgemusterten Baukran ein Nest gebaut. In den Folgejahren eiferten dann weitere Weißstörche dem Beispiel nach und bauten Nester auf dem ehemaligen Baugerät. Laut dem Unternehmen gab es schließlich im Rekordjahr 2016 insgesamt 12 Nester mit 16 Jungstörchen. Doch anschließend musste der 30 Jahre alte Kran aus Gründen der Sicherheit abgebaut werden.

Um den Tieren auch in Zukunft eine Heimat zu bieten, wurde in der Nähe ein neuer Storchenmast errichtet. „Er besteht aus Teilen des alten Krans, ist 21 Meter hoch und hat ein solides Betonfundament“, berichtete das Bauunternehmen. Für die Nester wurden spezielle Ausleger an dem Gestell angebracht. Laut LBV nisteten im Jahr 2020 mehr als 750 Weißstorchpaare im Freistaat. Im vergangenen Winter hätten dann etwa 300 Tiere auf den Flug in den Süden verzichtet und seien gleich in Bayern geblieben.

© dpa-infocom, dpa:210408-99-121671/2

Holzbauunternehmen über den Storchenkran

LBV über Weißstörche in Bayern

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Ab Mai sollen die Hausärzte im Land deutlich mehr impfen.

Schulen, Intensivstationen, Impfstoff - der Corona-Überblick für Baden-Württemberg

Wenig Impfstoff, angespannte Lage auf den Intensivstationen und Unsicherheiten bei Schulöffnungen: Die Corona-Pandemie macht Baden-Württemberg zu schaffen. Antworten auf einige drängende Fragen im Überblick:

Öffnen die Schulen denn nun für den Präsenzunterricht? Aus dem geplanten Präsenz- oder Wechselunterricht ab Montag wird vielerorts nichts. Das Land will die Notbremse des Bundes, die noch im Infektionsschutzgesetz verankert werden muss, ab Montag einführen.

Ohne negativen Schnelltest können die Schülerinnen und Schüler in der Region ab Montag nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Corona-Newsblog: Schulen im Landkreis Biberach bleiben geschlossen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 34.800 (399.982 Gesamt - ca. 356.200 Genesene - 9.022 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.022 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 165,0 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 267.700 (3.099.

Mehr Themen