Mehr als 300 Schweine bei Brand auf Bauernhof verendet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei dem Brand auf einem Bauernhof am Dienstag in Niederbayern sind 320 Schweine verendet. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Am Vortag war noch unklar, wie viele Tiere gestorben waren. Ein Stall auf dem Bauernhof in Rohr (Landkreis Kelheim) war in der Nacht auf Dienstag komplett ausgebrannt, das Dach stürzte teilweise ein.

Die Brandursache war am Mittwoch weiter unklar. Ein technischer Defekt sei nicht auszuschließen, teilte die Polizei mit. In der Halle befanden sich demnach neben dem Schweinestall ein Getreidelager und eine Anlage zur Hopfentrocknung. Bei dem Brand war ein Sachschaden von etwa einer Million Euro entstanden.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen