Mann versucht mit Blaulicht Parkgebühren zu sparen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein 65-Jähriger hat in München ein Blaulicht auf sein Autodach montiert - in der Hoffnung, damit Parkgebühren zu sparen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Ein Zeuge hatte am Samstag beobachtet, wie der Mann direkt vor einem Münchner Luxushotel das Blaulicht installierte, um den Eindruck eines Einsatzfahrzeugs zu erwecken. Der Mitarbeiter der kommunalen Verkehrsüberwachung hatte Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Vorgehens und informierte die Polizei. Der 65-Jährige muss sich nun wegen Betrugs verantworten. Ob auch noch der Vorwurf der Amtsanmaßung hinzukommt, werden die Ermittlungen zeigen.

Pressemitteilung Polizei München

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen