Mann stirbt an schweren Stichverletzungen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein 56-jähriger Mann ist im Landkreis Lindau an schweren Stichverletzungen gestorben. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts, wie die Beamten am Sonntag mitteilten. Nach ersten Erkenntnissen war der Mann gemeinsam mit einem 42-Jährigen und dessen Lebensgefährtin in einer Wohnung in Lindenberg. Dort soll es zu den lebensgefährlichen Stichen mit einem spitzen Gegenstand gekommen sein. Der 42-Jährige gilt als Tatverdächtiger. Er sitzt seit Sonntag in Untersuchungshaft. Seine Lebensgefährtin hatte die Polizei informiert. Bei den beiden Männern handelte es sich um kasachische Staatsangehörige.

Pressemitteilung der Polizei

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen