Mann stellt sich vor abfahrenden Zug: Er wollte noch mit

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein 42-jähriger Mann ist vor einen anfahrenden Zug in Oberbayern auf die Gleise gesprungen, weil er noch einsteigen wollte. Zuvor hatte der Mann den Zug am Bahnhof Traunreut (Landkreis Traunstein) bereits einmal gestoppt, indem er gegen die Fensterscheiben des Lokführers trommelte, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Der Lokführer entriegelte daraufhin die Zugtüren, doch der Mann stieg nicht ein. Als der Zug am Donnerstagmorgen danach zum zweiten Mal losfuhr, sprang der Mann direkt ins Gleis. Nur mit einer Notbremsung brachte der Lokführer den Zug etwa zwei Meter vor dem Mann zum Stehen. Als sei nichts gewesen, stieg er diesmal ein. Doch an der nächsten Station in Traunstein wurde er bereits von der Polizei erwartet. Gegen ihn wird jetzt ermittelt.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen