Mann fährt in Nürnberg gegen Baum und stirbt

Ein Polizei Blaulicht ist bei der Unfallaufnahme zu sehen
Ein Polizei Blaulicht ist bei der Unfallaufnahme zu sehen. (Foto: Stefan Puchner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein Mann ist in Nürnberg mit seinem Auto gegen einen Baum geknallt und dabei ums Leben gekommen. Der 66-Jährige sei von der Fahrbahn abgekommen, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Mann soll nach ersten Erkenntnissen nicht angeschnallt gewesen sein. Die von Passanten alarmierten Rettungskräfte konnten demnach nur noch den Tod des Mannes feststellen. Warum der Mann gegen den massiven Baum fuhr, war zunächst nicht bekannt. Ein Gutachter soll die Unfallursache klären. Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-236504/3

Polizeimitteilung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

„Sich aus Angst vor einem nicht auszuschließenden Impfdurchbruch nicht impfen zu lassen ist ein bisschen wie Selbstmord aus Angs

Trotz doppelter Impfung fünf Corona-Fälle im Landkreis Ravensburg

Es gibt sie, die Menschen, die sich trotz doppelter Corona-Impfung noch mit dem Virus infizieren. Experten sprechen hierbei von einem Impfdurchbruch.

In Bad Waldsee ist dem Vernehmen nach ein derartiger Fall aufgetreten. Schnell haben sorgenvolle Gedanken die Runde gemacht.

Diesen Ängsten tritt Michael Föll, Leiter des Gesundheitsamts am Ravensburger Landratsamt, mit äußerst klaren Worten entgegen: „Sich aus Angst vor einem nicht auszuschließenden Impfdurchbruch nicht impfen zu lassen, ist ein bisschen wie Selbstmord ...

 Wieder sind bei Kindern viele Coronainfektionen nachgewiesen worden.

Kinder aus 14 Einrichtungen müssen in Quarantäne

Trotz Notbetreuung gibt es wieder zahlreiche Fälle von Kindern und Jugendlichen, die in Schulen und Kindergärten mit dem Coronavirus in Berührung gekommen sind. Auch Erzieherinnen und Lehrer sind von Infektionen betroffen. Das Gesundheitsamt hat die Infizierten sowie ihre Kontaktpersonen umgehend über ihre Quarantäne informiert, um weitere Ansteckungen zu verhindern.

Folgende Einrichtungen sind betroffen:Kindergarten „Bärenstark“, Blaustein-Arnegg: Ein Kind wurde positiv auf Covid-19 getestet, 17 Kinder wurden als enge ...

Mehr Themen