Mann bei Polizeieinsatz in Oberbayern angeschossen

Lesedauer: 2 Min
Ein Blaulicht leuchtet an einem Polizeiauto
Ein Blaulicht leuchtet an einem Polizeiauto. (Foto: Monika Skolimowska / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem größeren Einsatz in Oberbayern ist ein 23-Jähriger von der Polizei angeschossen worden. Der junge Mann habe mit einem Messer bewaffnet in einer Wohnung in Geretsried (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) randaliert, teilten die Beamten am Montag mit. Als die Polizisten am Vorabend vor Ort eintrafen, hatte sich der 23-Jährige alleine in der Wohnung verschanzt.

Dort soll er ersten Erkenntnissen nach ein Feuer gelegt haben, durch das die Bewohner des Mehrfamilienhauses gefährdet wurden. Als die Einsatzkräfte die Wohnung betraten, um das Feuer löschen zu können, wurde der 23-Jährige angeschossen. „Der Mann konnte nur durch einen Schusswaffengebrauch festgenommen werden“, sagte ein Sprecher. Weitere Einzelheiten zur Schwere der Verletzungen oder zur Anzahl der abgegeben Schüsse machte er nicht.

Die Bewohner des Hauses mussten ihre Wohnungen verlassen und wurden in Notunterkünfte untergebracht. „Wir gehen derzeit davon aus, dass keine weiteren Menschen verletzt wurden“, so der Sprecher. Das Haus sei zunächst nicht bewohnbar.

Der 23-Jährige kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts der besonders schweren Brandstiftung. Das Landeskriminalamt untersucht den Schusswaffengebrauch.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen