Münchner OB fordert eigene Einkaufszeiten für Risikogruppen

Lesedauer: 1 Min
Dieter Reiter
Münchens OB Dieter Reiter. (Foto: Peter Kneffel / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) hat die Supermärkte in der Landeshauptstadt gebeten, für Risikogruppen spezielle Einkaufszeit zu reservieren. Laut einer Mitteilung des Münchner Rathauses vom Dienstag, sieht Reiter dafür zwei Möglichkeiten: Die Läden sollten entweder alle anderen Kunden bitten, außerhalb eines bestimmen Zeitfensters einzukaufen, oder in einem weiteren Schritt eine Einkaufszeit ausschließlich für Risikogruppen einrichten. „Supermärkte und Discounter in anderen Ländern Europas haben bereits ähnliche Empfehlungen ausgesprochen oder sogar Vorgaben erlassen“, sagte Reiter einer Mitteilung zufolge.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen