Luftfilter für 26.500 Klassenzimmer gefördert oder beantragt

Luftfilter in Schulen
Ein Luftfilter steht im Keramikraum der Grund- und Mittelschule Parkschule. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bislang hat nur ein Teil der bayerischen Klassenzimmer Luftreiniger bekommen. Alles in allem wurden von den Schulaufwandsträgern Förderanträge für 26.500 Räume beim bayerischen Kultusministerium gestellt, wie das Kultusministerium am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Dem stehen in Bayern etwa 75.000 Schulklassen gegenüber, die Zahl der Zimmer - auch Fachräume, Räume für Ganztagesangebote oder Lehrerzimmer werden von der aktuellen Förderung eingeschlossen - liegt höher.

Von den 26.500 Anträgen wurden 14.000 bereits in den beiden abgeschlossenen Förderrunden im vergangenen Herbst, Winter und Frühjahr gestellt. Der Rest der Anträge entfällt auf die aktuell laufende Runde. Diese sei „in vollem Gange“, heißt es vom Kultusministerium. „Die Anzahl der gestellten Anträge erhöht sich täglich.“ Wie viele Räume bereits einen Luftfilter erhalten haben, ist beim Kultusministerium nicht bekannt. Zudem verweist es darauf, dass auch Luftreinigungsanlagen ohne eine entsprechende Förderung durch den Freistaat geben könne.

© dpa-infocom, dpa:210930-99-428566/2

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen