Leonhardifahrten in mehreren Orten: Söder in Kreuth dabei

Lesedauer: 2 Min
CSU-Chef Markus Söder
CSU-Chef Markus Söder. (Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Traditionelle Leonhardifahrten erinnern am Mittwoch in mehreren Orten Oberbayerns an den Heiligen Leonhard als Schutzpatron der Nutztiere. In Bad Tölz, aber auch in Kreuth nahe dem Tegernsee und in Murnau am Staffelsee ziehen am Leonharditag Hunderte Pferde und festlich geschmückte historische Wagen zu Ehren des Heiligen Leonhards durch die Gemeinden. Trachtenvereine, Schützenkompanien und Musikkapellen begleiten die Umzüge rund um Gottesdienste.

Zur ältesten Leonhardifahrt Bayerns wird in Kreuth auch Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erwartet. Die Fahrt wird seit fast schon 600 Jahren in Kreuth zelebriert, sie ist seit 1442 belegt. Nach dem Gottesdienst in der Leonhardi-Kirche (9.30 Uhr) ziehen dort (10.30 Uhr) prächtig geschmückte Pferdegespanne und verzierte Truhenwägen zur Segnung durchs Dorf.

Die Wallfahrt in Bad Tölz (9.00 Uhr) gilt mit mehreren 100 Pferden und rund 80 teils historischen Wagen als größte Leonhardifahrt. Sie war erst 2017 als Immaterielles Kulturerbe der Unesco in das deutsche Verzeichnis aufgenommen worden.

Auch in Murnau gibt es am Mittwoch einen Umzug.

Leonhardiritte zu Ehren des Heiligen Leonhard von Limoges sind in Altbayern und Teilen Österreichs Brauch. Sie finden rund um den Leonharditag am 6. November statt, viele Orte feiern den Tag schon an den Wochenenden davor. Denn Gespanne, Schützenvereine und Kapellen nehmen teils an mehreren Umzügen teil.

Leonhardifahrt Bad Tölz

Leonhardifahrt Kreuth

Leonhardifahrt Murnau

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen