Leiter des BR-Chors verlängert Vertrag vorzeitig bis 2021

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der künstlerische Leiter des Chors des Bayerischen Rundfunks (BR), Howard Arman, hat seinen Vertrag vorzeitig bis zum Ende der Saison 2020/2021 verlängert. BR-Hörfunkdirektor Martin Wagner sprach am Freitag in München von einer „menschlich und künstlerisch extrem angenehmen“ Zusammenarbeit mit dem in London geborenen Dirigenten. Arman leitet den Chor seit Herbst 2016. Von 2011 bis Sommer 2016 war er nach BR-Angaben Musikdirektor des Luzerner Theaters.

Die neue Saison des Chors steht unter dem Motto „Leidenschaft hat viele Stimmen“. Am 27. und 28. September präsentieren die Sänger gemeinsam mit dem Symphonieorchester des BR Felix Mendelssohn Bartholdys Oratorium „Paulus“ im Herkulessaal der Residenz in München. Bereits am 22. Juni eröffnet der Chor das Richard-Strauss-Festival in Garmisch-Partenkirchen mit Henry Purcells Oper „Dido and Aeneas“.

Das weitere Programm umfasst Werke von Monteverdi über Beethoven bis hin zu heutigen Kompositionen. Als Gastdirigenten werden in der neuen Saison unter anderem der 27 Jahre alte Yuval Weinberg und der Italiener Giovanni Antonini mit seinem Orchester Il Giardino Armonico am Pult stehen.

Biografie von Howard Arman beim BR

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen