Lastwagen mit Schweine- und Rinderhälften stürzt auf A8 um

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein mit Schweine- und Rinderhälften beladener Lastwagen ist am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 8 bei Weyarn (Landkreis Miesbach) umgestürzt. Der 40-Tonner war in Richtung Salzburg unterwegs, als er auf Höhe des Seehamer Sees plötzlich rechts die Böschung hinauf fuhr und dann nach links umstürzte. Die Ladung - mehrere Tonnen Schweine- und Rinderfleisch - wurde von einem Veterinär überprüft. „Die Kühlkette darf nicht unterbrochen werden - vielleicht ist die Ware noch zu retten“, sagte ein Polizeisprecher. Der Behälter wurde solange kalt gehalten bis die Ware auf einen Ersatz-Lastwagen umgeladen werden konnte. Der 35 Jahre alte Fahrer der Spedition überstand den Unfall unverletzt. Er war offenbar übermüdet und hatte die Ruhezeiten nicht eingehalten.

Die Ermittler hatten zuerst von Rinderhälften als Ladung gesprochen, danach war die Rede von Schweinefleisch - später korrigierten sie ihre Angaben auf beide Fleischsorten. Einsatzkräfte hätten zunächst nur Rinderfleisch gesehen, sagte ein Sprecher. Außerdem seien die Papiere für die Ware überwiegend auf Italienisch gewesen und stellten die Beamten vor Übersetzungsprobleme.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen